Inhaber

Diplom-Volkswirtin Fatma Wunschel, geb. am 25.08.1963 ist Inhaberin der CEW Unternehmensberatung Wunschel mit Sitz in Berlin. Sie berät Sie in allen Fragestellungen, wobei sie sich in juristischen Fragen der Unterstützung von RA Axel Wunschel (siehe dort) bedient. Schulungen führt sie ebenso durch wie die Gestaltung und Auswertung konkreter Ausschreibungen. Neben Ihrer Tätigkeit für die CEW unterrichtet sie im Bereich der Berufsschule als angestellte Lehrerin und Fachleiterin für Wirtschaftslehre in Berlin. Die Diplom-Volkswirtin hat in Kiel, Freiburg und Mainz Volkswirtschaft und Rechtswissenschaft studiert. In Berlin hat sie darüber hinaus neben ihrer Erziehungstätigkeit das Referendariat für Lehramt mit den Fächern Wirtschaftswissenschaften und Recht absolviert, das sie 2002 mit der zweiten Staatsprüfung abschloss. Neben vielen anderen Tätigkeiten arbeitete sie auch als selbständige Immobilienmaklerin und wissenschaftliche Hilfskraft. Eine Vielzahl ehrenamtlicher Tätigkeiten in diesem Bereich sowie Schulungen für Erwachsene (Lehrer) runden ihr Profil ab.

Als selbständige Immbobilienmaklerin lernte sie die Probleme der Bauwirtschaft unmittelbar kennen. Nunmehr widmet sie sich neben ihrer Lehrertätigkeit der Beratung von Unternehmen und bietet auf diesem Gebiet auch Schulungen an. Ihr besonderes Markenzeichen ist ein methodisches und strukturiertes Herangehen an alle Probleme. Mit dieser Art und Weise wird sie auch Ihr Anliegen erfolgreich begleiten.

Fatma Wunschel spricht neben Deutsch natürlich Türkisch und verfügt über Kenntnisse der englischen und französischen Sprache. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

 

RA Axel Wunschel, geb. am 27. März 1960, unterstützt die CEW Unternehmensberatung Wunschel mit Sitz in Berlin. Er seit 2017 als Rechtsanwalt in der Traditionskanzlei für Immobilienrecht Wollmann & Partner in Berlin sowie als Lehrbeauftragter an der TU Darmstadt tätig. Schulungen in Vergabefragen führt er in unserem Auftrag gerne für Sie und auf Wunsch auch in Ihren Räumlichkeiten durch.

Der gelernte Speditionskaufmann hat seine Studien der Rechtswissenschaft sowohl in Freiburg i. Brsg. als auch in Bordeaux/Frankreich absolviert. In Freiburg i. Brsg. hat er auch sein Referendariat durchgeführt. Er hat sowohl den deutschen („2. Staatsexamen“) als auch den französischen („Licence en droit“) Abschluss der Rechtswissenschaft gemacht. Von 1991 bis 1993 war er im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in Wiesbaden im internationalen Bereich tätig. Von 1994 bis 1996 verantwortete er im Bonner Büro dieses Verbandes in Nachfolge der Herren Heiermann, Franke und Peters den Wirtschaftsbereich inklusive der juristischen Abteilung für die Deutsche Bauindustrie. In dieser Eigenschaft war er u.a. auch Mitgründer des „forum vergabe e.V.“, dessen Regionalgruppe Ost er viele Jahre leitete. 1996 übernahm er als Hauptgeschäftsführer den Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg e.V. und füllte dieses Amt bis zum August 2017 aus. Unter anderem ist er Mitgründer und Vorstand des Deutschen Baurechtstages e.V.. Für diesen entwickelte er auch die Schlichtungsordnung für Bausachen (SchliOBau). Herr Wunschel ist zertifizierter Mediator und Lehrbeauftragter der Technischen Universität (TU) Darmstadt. Er behandelt dort schwerpunktmäßig baurechtliche Fragestellungen.

Herr Axel Wunschel beschäftigte sich in seiner Verbandstätigkeit schwerpunktmäßig mit nationalen wie internationalen Vergabefragen rund ums Baurecht und ist daher mit allen Unwägbarkeiten des Vergaberechts vertraut. Er hat das heute geltende Recht im Baubereich maßgeblich mitgestaltet.

1991 wurde Herr Wunschel zudem zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Seine Kanzlei befand sich zunächst in Wiesbaden, dann in Bonn und später in Berlin.

Axel Wunschel spricht neben Deutsch auch Französisch und Englisch und verfügt über Kenntnisse der türkischen Sprache. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.